Hintergrundbild mit Domtürmen
Markensymbol Köln

Kinderladen Bernhardstraße

Bild

drei Jahre bis zum Schuleintritt

Adresse
Kinderladen Bernhardstraße
Bernhardstr. 9
50968 Köln
Träger
Kölner Elternselbsthilfe e. V.
Bernhardstr. 9
50968 Köln
0221 / 372973
leitung@kinderladen-bernhardstrasse.de
https://www.kinderladen-bernhardstrasse.de
Öffnungszeiten07:30 - 16:30 Uhr
Schließtage23 Tage
Besonderes pädagogisches Konzept Situationsansatz
Besonderheiten Betreuung mit Mittagessen, Elternverein/-initiative, Ganztagsbetreuung

Vorstellung/Besonderheiten

Der Kinderladen Bernhardstraße ist eine seit 1974 bestehende Tageseinrichtung für Kinder im südlichen Kölner Stadtteil Bayenthal.

Die Einrichtung befindet sich in Trägerschaft der Kölner Elternselbsthilfe e. V. und wurde in einem Zweifamilienaltbau in der Bernhardstraße 9 eingerichtet. Unsere Kindertagesstätte verfügt über zwei Etagen, das Erdgeschoss und die erste Etage des Hauses.

In der zweiten Etage befindet sich die Wohnung des Hauseigentümers mit einem separaten Eingang.

Unser Einzugsbereich umfasst Bayenthal und die nahe gelegenen Stadtteilen, Südstadt, Marienburg und Raderthal.

In der Elterninitiative sind die Erziehungsberechtigten zugleich Mitglieder des Vereins, Arbeitgeber und Kunden. Die Eltern sind in der Regel beide berufstätig.

Räumlichkeiten

Folgende Räumlichkeiten stehen uns zur Verfügung:

Erdgeschoss:

  • ein Gruppenraum, mit Nebenraum,
  • ein Bewegungsraum,
  • ein Waschraum für die Kinder, 
  • eine Garderobe,

1. Etage:

  • eine Küche,
  • ein Essraum,
  • ein Multifunktionsraum,
  • ein Büro.

Die Gestaltung der Räume und die Art der Bereitstellung von Materialien sind für uns wichtig. Die Räume werden von uns so eingerichtet, dass sie allein durch ihre Atmosphäre zur Bewegung, zu ruhigem Spiel oder zu kreativen Beschäftigungen auffordern.

Die Materialien werden von uns so ausgewählt und bereitgestelltes, dass sie das Interesse der Kinder wecken und zur Aktivität reizen.

Außenanlagen

Unser Außenspielgelände dient dem Bedürfnis der Kinder nach Bewegung. Zur Unterbringung der Spielgeräte steht ein Gerätehaus zur Verfügung.

Die Kinder können während der Freispielphase zu jeder Zeit das Außenspielgelände aufsuchen. Auch bieten wir Erzieherinnen draußen Angebote wie Ballspiele, Fangspiele und anderes an. Dabei ist uns bewusst, dass die Gestaltung Einfluss darauf hat, wie sich die Kinder verhalten und welche Spiele sie bevorzugen. Die Einteilung des Außengeländes in verschiedene Zonen ermöglicht unterschiedliche Aktivitäten:

  • eine gepflasterte Fläche als Fahrbereich sowie für Hüpf- und Hinkelspiele,
  • eine Terrasse mit einer Sitzecke zum Malen und als Rückzugsmöglichkeit,
  • ein Weidenzelt,
  • ein Geräte-/Spielhaus zum Zurückziehen oder zum Beispiel für Rollenspiele,
  • eine große Vogelnest-Schaukel,
  • ein Sand- und Matschbereich, mit einem Wasserfass, Rohren, Sandspielzeugen,
  • einige mobile Gegenstände (Bewegungsbaustelle) wie Getränke- und Holzkästen, Bretter, Autoreifen, Seile, Tonnen, Holzklötze, Schläuche.

Die mobilen Gegenstände erhöhen den Reiz des Draußenspiels und setzen dem Entwickeln von Fantasie, der Kreativität und dem Erkunden und Ausprobieren kaum Grenzen.

Tagesablauf

7:30 bis 9:15 Uhr: Bringzeit und gleitendes Frühstück

9:15 bis 9:30 Uhr: Morgenkreis – Ende der Bringzeit

9:30 bis 10:15 Uhr: Frühstücksbuffet mit vollwertigem Angebot – Freispielzeit

10:30 bis 12 Uhr: Angebote zu den einzelnen Gruppenthemen

12 bis 12:30 Uhr: Spiel und Singkreis

12:30 bis 13:30 Uhr: Mittagsessen mit anschließendem Zähne putzen

13:30 bis 14 Uhr: Ruhephase/Zeit zum Spielen im Außengelände

14 bis 15 Uhr: Freispiel und Angebote werden zu Ende geführt.

                                        Freispielzeit im Außengelände –Abholzeit

16:30 Uhr:                       Ende – der Kinderladen schließt

Essen

Das einladende Essstübchen im ersten Stock ist zum Kommunikationszentrum der Kindertagesstätte geworden.

Ein Treffpunkt für Kinder und Erzieherinnen, die in gemütlicher Atmosphäre frühstücken möchten.

Von morgens 8 bis 10:15 Uhr steht euren Kindern ein Frühstücksbuffet zur Verfügung. Es gibt immer Brot, Butter, Marmelade, Honig, verschiedener Käse, verschiedenes Müsli, Milch und verschiedene Rohkost. An einzelnen Tagen gibt es zusätzlich auch noch Aufschnitt, Eier, Joghurt und Obst.

Die Kinder werden bei den Vorbereitungen fürs Frühstück und für das Mittagessen mit einbezogen: Gemüse schneiden, Tisch decken, Getränke und Frühstücks-Zerealien (Getreide) bereitstellen, später Geschirr wegstellen.

Zu Mittag gibt es immer eine Vorspeise, ein Hauptgericht und einen Nachtisch (meist Obst).

Alle Lebensmittel werden in Bioqualität (außer einige wenige Produkte) gekauft. Zudem ist unser Essen vollwertig und abwechslungsreich und wird täglich frisch zubereitet.

Für sämtliche Inhalte der Profile sind die jeweiligen Betreuungsanbieter selbst verantwortlich.

Grundlagen

Situationsansatz

kindzentriertes Arbeiten

MitarbeiterInnen

siehe Internetseite

www.kinderladen-bayenthal.de

Zusätzliches Angebot

In unserer Tagesstätte gibt es für die Kinder verschiedene Angebote. Es gibt Aktivitäten, die den Kindern frei zur Auswahl stehen und es gibt Gemeinschaftsangebote.

Unsere Angebote sind so aufgebaut, dass sie aus einem Einstieg (Motivation, Spannung), einem Hauptteil (Wissensvermittlung, Aktivität) und einem Ausstieg (Vertiefung, Wiederholung, Abrundung) bestehen.

Auszüge aus unserer Angebotsvielfalt:

  • musikalische Früherziehung,
  • Angebote zur Sprachförderung,
  • Bewegungserziehung,
  • Wassergewöhnung für Kleingruppen im Zollstockbad,
  • Bilderbucherzählungen und Bilderbuchbetrachtungen,
  • Koch- und Backangebote,
  • Kreativangebote,
  • freie Erzählungen und Entspannungsgeschichten,
  • Angebote im Forscher- und Experimentierbereich,
  • jährliche Kinderladenfahrt für zwei Übernachtungen in der Voreifel, und so weiter.

Zusammenarbeit Eltern

Elternarbeit:

Klar, dass bei einer Elterninitiative die Elternarbeit eine wichtige Rolle spielt. Es gibt vier besondere Bereiche der Elternarbeit:

Elternabend: Jeden Monat findet für alle Eltern ein Elternabend statt. Die Teilnahme am Elternabend ist verbindlich und Pünktlichkeit ist angesagt!

Einmal im Jahr (in der Regel im Mai) findet zusätzlich eine Mitgliederversammlung statt, auf der ein neuer Vorstand gewählt wird.

Elterndienste: Es gibt in unsere Elterninitiative natürlich auch Elterndienste (zum Beispiel Gartendienst, Reparaturdienst, Wäschedienst, und so weiter). Diese Dienste werden am ersten Elternabend festgelegt und verpflichten jede Familie einen Aufgabenbereich zu übernehmen. Einmal im Jahr gibt es zusätzlich ein Renovierungs- und Gartenwochenende.

Elternnotdienste beziehungsweise Elternvertretungsdienste.

Elterngespräche: Für eine gute pädagogische Arbeit ist es uns sehr wichtig, dass wir im Austausch mit den Eltern stehen. Wir verstehen die Beziehung zwischen Eltern und Erzieher als Erziehungspartnerschaft.

 Feste/ Feiern

 Elternrat

 Elternvorstand

Für sämtliche Inhalte der Profile sind die jeweiligen Betreuungsanbieter selbst verantwortlich.
Ein Service der LITTLE BIRD GmbH
Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.